Vita

 

 

Bernhard Mrohs begann seine künstlerische Laufbahn als junger Gitarrist in einer Coverband. Er studierte Kontrabass am Konservatorium in Nürnberg und arbeitete anschließend viele Jahre als freiberuflicher Musiker. 

Er war Bassist im Ansbacher Kammerorchester und im deutsch-amerikanischen Quartett

A Touch of Jazz. Aus dieser Zeit stammen Plattenaufnahmen, sowie Rundfunk- und Fernsehproduktionen.

Während eines mehrjährigen Aufenthalts in England entdeckte er für sich die bildende Kunst. Farbe und Form sind seitdem sein Betätigungsfeld.

Der Künstler ist Autor von Rezensionen und Essays, war als Dozent auf Workshops im In- und Ausland tätig und beteiligte sich an Einzel- und Gruppenausstellungen.

 

⭐︎

 

»Kunst darf nichts erklären. Sie kann auch nicht für Symbolismen stehen. Kunst muss für und aus sich selbst sprechen.«

»Ein Pinselstrich erfordert einen nächsten. Eine Bewegung eine Gegenbewegung. Ich nehme weg und füge hinzu, fühle mich hinein. Ein Warum ist völlig fehl am Platz.«

»Hinter jeder Farbnuance steht etwas, das wir nicht begreifen können. Der Künstler hat die Aufgabe, es zu suchen und sichtbar zu machen.«

»Das Künstlerleben ist voller Unsicherheiten und Entbehrungen. Man sucht es sich nicht aus, es sucht sich einen aus.«

⭐︎

Ausstellungen(Auswahl)

2008 Galerie Frauenkron, Freiburg

2009 Kunstraum 47, Lahr(G)

2010 Waldhof, Freiburg; Rudolf Steiner Haus, Stuttgart

2011 Adelheid-Testa-Haus, Freiburg; Galerie Johanneshaus, Öschelbronn(G)

2012 Galerie Johanneshaus, Öschelbronn

2014 Kunstverein L’Art Pour Lahr, Lahr

2016 Galerie im Winzerhof, Ebringen; Autorenlesung Centro de Terapia y Cultura, Lanzarote

2019 Ausstellung im Centro de Terapia y Cultura, Lanzarote

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernhard Mrohs